Anglerforum des KFVR Foren-Übersicht  
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
     Intro     Portal     Index     Photoalbum     
 Fangstatistik neu? Nächstes Thema anzeigen
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Innfischer



Offline

Anmeldedatum: 02.02.2006
Beiträge: 836

BeitragVerfasst am: Di Jan 06, 2009 9:51 am Antworten mit ZitatNach oben

Hallo miteinander,

beim Ausfüllen der Jahresfangliste ist mir ein Umstand wieder ins Gedächtnis gebracht worden, der mich die letzten Jahre auch schon irgendwie unangenehm berührte. Nur dieses Jahr war es prägnanter.
Ich habe u.a. im Rott-/Hammerbach zufällig einen kleineren Waller (87 cm, 7,5Pfund) gefangen. In der Jahresfangliste ist dieser Fisch für „Inn staatlich“ unter der Rubrik „Sonstige“ zu verbuchen. Genau so hätte ich zu verfahren wenn ich eine Barbe, Nase, Rapfen und … und … und … gefangen hätte, weil eben für viele Fischarten keine eigene Spalte in der Statistik vorgesehen ist.

Sowohl aus hegerischer als auch anglerischer und wirtschaftlicher Sicht wäre es aber meiner Meinung nach wichtig hier einen genaueren Überblick zu haben. Nun ist die Fangstatistik nicht die einzige Erkenntnisquelle aber doch ein sehr wichtige.
Mir ist bewusst, dass im Jahreserlaubnisschein/in der Fangliste der Platz begrenzt ist und damit auch die Möglichkeit verschiedene Fischarten eigens aufzulisten. Ausserdem macht jede weitere Spalte zusätzliche Arbeit bei der Auswertung.

Wenn jetzt aber angedacht wird, die Fangliste/Jahresmeldung auch über das Internet online abgeben zu können und damit die Auswertung der Listen gleichzeitig zu automatisieren, dann ist es vielleicht auch der richtige Zeitpunkt, umfassender über die Fangstatistik nachzudenken.
Nachfolgende Darstellung bitte nur als erste Überlegung und damit Diskussionsgrundlage verstehen, nicht als ausgereiftes Konzept.

1. Nachdem letztlich die alte/manuelle Fangliste mit der online-Liste deckungsgleich sein muss, ist zunächst zu überlegen ob man die manuelle Liste so belassen oder modifizieren will.

2. Durch die onlie-Variante erfolgt eine gewisse Arbeitsersparnis. Aussagekräftiger wird die Fangstatistik dadurch nicht.

3. Will man die Fangstatistik aussagekräftiger machen, so bedarf es einer weiteren Ausdifferenzierung. Diese sollte so angelegt sein, dass nur diejenigen Angler zu der weiteren Feingliederung kommen, die das auch aktiv wollen. Es darf nicht so weit kommen, dass diejenigen, die nur eine vereinfachte online-Abgabe der Fangliste wünschen irgendwie abgeschreckt werden (niederschwelliger Zugang).

4. Die weitere Ausdifferenzierung kann sich einmal auf die Fließgewässer beziehen. Zum Beispiel kann „Inn staatlich“ aufgedröselt werden in Rottbach, Hammerbach, Katzbach, Sendlinger Lacke, Thanner Graben, sonstige Altwasser und den Inn selbst. So eine Aufgliederung erscheint mir nicht dringlich, weil alle Gewässerabschnitte untereinander in Verbindung stehen und die Fische teilweise auch wandern.

5. Vorrangig erscheint mir eine weitere Ausdifferenzierung nach Fischarten, weil das für die Hege (insbesondere für den Besatz und die Schonbestimmungen) wichtig ist.

6. Noch feingliedriger wird die Statistik, wenn man nicht nur die jeweiligen Jahressummen meldet sondern jeden Fisch einzeln nach Länge, Gewicht (und Fangdatum) auflistet.

7. Perfektioniert würde die Liste, wenn dann noch automatisch der K-Faktor errechnet wird. Was der K-Faktor ist wird z.B. vereinfacht hier dargestellt:
www.aig-hamburg.de/korpulenzfaktor1.html
Der K-Faktor kann dem Besatzwart/Gewässerwart Hinweise auf relevante Veränderungen geben (wäre z.B. interessant wie der K-Faktor der Renke im Langbürgener See, Hartsee und Simssee aussieht). Um den K-Faktor festzustellen sind genaue Messungen erforderlich. Dazu müsste eine genügend große Anzahl von Angler (z.B. Vorstände, Fischereiaufseher u.a.), die ihre Fänge genau verwiegen (auf 10 Gramm genau) gefunden werden. Nur deren Fangmeldungen dürften zur Berechnung herangezogen werden.

Das hört sich jetzt sehr kompliziert an, ist es aber nicht.
Nochmal: Der Zugang zur online-Meldung muss einfach sein. Nur für diejenigen, die es ausdrücklich wollen, soll sich eine weitere Untergliederung der Fangstatistik öffnen. Wenn es für den Einzelnen zu kompliziert wird, soll eine problemlose Rückkehr zur einfacheren Ebene möglich sein.

Und jetzt das schönste zum Schluss: Ich habe keine Ahnung von EDV, keine IT-Kompetenz ,
… aber schlau daherreden – typisch für den Wirtshausphilosophen.

@ jonnybecker
Kannst Du ansatzweise nachvollziehen/erahnen was ich da sagen wollte oder bin ich unverständlich? Ist das edv-mäßig mit vertretbarem Aufwand überhaupt umsetzbar?

Ist das ein Gedankengang der Dich überhaupt anspricht? Und am allerwichtigsten: Lass Dich von Deinen Ideen/Vorhaben bitte von dem hier nicht irritieren/abbringen.

@ all
Nochmals: Das ist eine Diskussionsgrundlage – mehr nicht.

Was meint Ihr dazu?

Servus
Innfischer
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Di Jan 06, 2009 9:51 am Nach oben

jonnybecker



Offline

Anmeldedatum: 14.10.2008
Beiträge: 97
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Di Jan 06, 2009 1:22 pm Antworten mit ZitatNach oben

Hallo zusammen,

so etwas zu programmieren ist eigentlich relativ simpel. Aber das ist nur die halbe Miete.

Wo sehe ich die Schwierigkeiten?:

- Wo soll dieses Service-Portal (integriert) sein?
Im Forum? Wie ich das so beurteilen kann fällt das Forum flach, da man es nicht eigenmächtig erweitern kann/darf. Hier hätte es meiner Meinung nach sehr gut reingepasst. Dieses Forum ist sicher (die wohl am weitest verbreitete Forum-Software überhaupt) und man würde auf schon bestehenden Strukturen aufbauen. Schade!
In der Homepage? Hier gibt es noch keine vorhandene Strukturen bzgl. abgetrennten Mitgliederbereich.
Deswegen ist es wohl am einfachsten eine komplett neue Applikation zu schreiben und von der KFVR-Homepage darauf zu verlinken. Dies hat leider zur Folge, dass dadurch ein gewisser Wildwuchs entsteht. Damit meine ich, dass KFVR-Homepage, Forum und Service-Portal getrennte Applikationen sind, welche eigentlich zusammen gehören sollten.

- Wie bekommt das Mitglied seine Login-Kennung?
Soll er diese mit dem Jahres-Erlaubnisschein bekommen? Oder ...?

@Innfischer
Das mit der "einfachen" und "feingranualeren" Statistik halte ich für eine gute Idee und würde die Akzeptanz bei denjenigen fördern, welche die Fangstatistik nur "hinter sich" bringen wollen. Um generell Leute für diese Online-Fangstatistik zu ködern, könnte man z.B. unter allen "Teilnehmern" etwas verlosen.


Cheers
Jonny
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
rms



Offline

Anmeldedatum: 22.02.2007
Beiträge: 1018

BeitragVerfasst am: Di Jan 06, 2009 1:30 pm Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Innfischer,

in die Fangliste wurde vor zwei Jahren die Spalte „Rutten“ aufgenommen. Außerdem gab es bisher nicht die Möglichkeit, für den Hochstrasser See „Renken“ einzutragen, obwohl diese Fischart hier vorkommt. Ein Umstand der im Widerspruch zu den statistischen Zielen an Hart- und Langbürgner See steht. Deshalb wurde hier ebenfalls eine Modifizierung vorgenommen.
Leider auf Kosten des Wallers. Ich hab dies ebenfalls bemerkt, als ich für den Hartsee einen Waller eintragen wollte.
Dass das noch einmal überarbeitet werden muss (notfalls mit noch kleinerer Schrift), steht ausser Frage. Ist aber für dieses Jahr nicht mehr möglich, ich hab es aber notiert.

Digitale Fangliste vs. analoge Fangliste:
Beide müssen absolut den gleichen Inhalt haben. Jede Erweiterung, bzw. Feingliederung würde statistische Ergebnisse verfälschen und den Auswertern zusätzliche Arbeit machen.

In beide Listen weitere Fischarten aufzunehmen, wäre sicher interessant, aber auch komplexer. Unsere Mitglieder müssten weitere Auflagen beachten. Die eigentlichen Schwachpunkte unserer Statistik sind nämlich nicht irgendwelche Spalten, sondern ist die Bereitschaft von einigen Mitgliedern ehrliche und vollständige Angaben zu machen. Ob das wirklich einmal besser werden wird, da habe ich meine Zweifel.
Eigentlich schade, denn eine gute Statistik ist nun mal die Grundlage für eine solide Gewässerbewirtschaftung.

Manche statistische Erhebungen gehen aber auch mit unpräziseren Daten.
So ist an einer Statistik nicht interessant was in einem Gewässer in irgendeinem Jahr gefangen wurde, sondern Langzeitbeobachtungen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse im Vergleich (Was ändert sich mit der Zeit, wo oder was weicht etwas vom Mittelwert ab?).
Um diesen Dingen auf den Grund zu gehen, habe ich mir ein Programm gebastelt (Excel-Makroprogrammierung, Visual Basic), das auf Knopfdruck alle Fangstatistiken seit 1980 abruft. Mit zusätzlichen Funktionen lassen sich Verschneidungen mit dem Fischbesatz alphanumerisch und in Diagrammen anzeigen. So z.B. Besatz und Wiederfang bei Forellen im Inn. Oder das Durchschnittsgewicht der Hechte im Eschenauer See auf die Jahre verteilt.
Auch habe ich in anderen Funktionen versucht Regeln der Wahrscheinlichkeitsrechnung einzubauen um Prognosen zu errechnen.
Für solche statistischen Untersuchungen ist es wichtig, dass Rohdaten von konstanter Qualität zur Verfügung stehen. Wenn man von einer jährlich gleichbleibenden „Dunkelziffer“ (nicht angegebene Fänge) ausgeht, lassen sich trotzdem brauchbare Aussagen (aber nicht alle!) treffen.
Eine Aussage über den k-Faktor, den Du erwähnt hast, wäre eine weitere statistisch-wissenschaftliche Erhebung, die aber äußerst präzise Längen- und Gewichtsangaben erfordert. So präzise ist unsere Fangstatistik nicht. Wenn man eine solche Untersuchung anstellen möchte, müssen erst einmal Daten gesammelt werden. Eine Aufgabe von Jahren.

Das geplante Servicezentrum wird in Bezug auf die Fangstatistik auch keine weitere Präzision bringen. Es dient allein der Automation. Das heißt, das Einsammeln der Daten geht schneller, fehlerfreier, und macht auf beiden Seiten weniger Arbeit.
Dazu muss man sich aber erst Gedanken machen, was das Servicezentrum alles können soll.
Dann muss ein Entity-Relationship-Modell erstellt werden, das die einzelnen Ereignisse auflistet und beschreibt, wie die Komponenten miteinander verknüpft werden sollen.
Es muss erarbeitet werden wie die Schnittstellen (Ein- und Ausgabe) funktionieren könnten, schließlich die Sicherheitsaspekte, das Design, Fehlerbehandlung, und, und, und...

Grüße rms
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
rms



Offline

Anmeldedatum: 22.02.2007
Beiträge: 1018

BeitragVerfasst am: Di Jan 06, 2009 1:56 pm Antworten mit ZitatNach oben

Servus jonnybecker,

den Zugang zum Serviceczentrum würde ich auf alle Fälle über die HP ermöglichen.
Gibt es nicht die Möglichkeit , dass Mitglieder ihr Login und password selber wählen können?
Der Zugang sollte von der Mitgliederseite her personenbezogen und "geheim" sein.

Grüsse rms
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jonnybecker



Offline

Anmeldedatum: 14.10.2008
Beiträge: 97
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Di Jan 06, 2009 2:24 pm Antworten mit ZitatNach oben

Hi,

Zitat:
den Zugang zum Serviceczentrum würde ich auf alle Fälle über die HP ermöglichen.

Meinst Du damit, das Servicezentrum in die HP integrieren oder nur zu verlinken? Wer macht denn die Homepage? Ein Mitglied von uns?

Zitat:
Gibt es nicht die Möglichkeit , dass Mitglieder ihr Login und password selber wählen können?

Klar. Sie könnten die Möglichkeit haben sich online zu registrieren. Aber woher weiss man dann, dass es sich wirklich um ein Mitglied des Vereins handelt. Mir fällt da spontan nichts ein, hier Missbrauch zu verhindern.

Zitat:
Der Zugang sollte von der Mitgliederseite her personenbezogen und "geheim" sein.

Das versteh ich jetzt leider nicht, bzgl. personenbezogen und "geheim".

Cheers
Jonny


Zuletzt bearbeitet von jonnybecker am Di Jan 06, 2009 3:36 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
rms



Offline

Anmeldedatum: 22.02.2007
Beiträge: 1018

BeitragVerfasst am: Di Jan 06, 2009 3:12 pm Antworten mit ZitatNach oben

...Vielleicht hab ich mich auch falsch ausgedrückt. Mit "geheim" hab ich gemeint, dass jedes Mitglied eine eindeutige Kennung hat, damit nicht andere Unfug treiben können.
Eine Anmeldung über Name, Anschrift, Kartennummer wird wohl nicht ausreichen. Vielleicht ist die Idee mit der Ausgabe, zusammen mit der Jahreskarte gar nicht so schlecht. Man könnte einen zufällig generierten Zahlencode beifügen.

Die Homepage hat web-wolf erstellt zu dem Heinz Kontakt hat. Deshalb habe ich auch gedacht, dass Heinz mit Dir Verbindung aufnehmen soll.
Es müsste doch möglich sein, dass man das Servicezentrum in die HP integriert. Das Beste wäre, ihr setzt euch mal zusammen.

Grüsse rms
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Di Jan 06, 2009 3:12 pm Nach oben

Innfischer



Offline

Anmeldedatum: 02.02.2006
Beiträge: 836

BeitragVerfasst am: Mi Jan 07, 2009 8:03 am Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

ich hatte schon beim Schreiben meines Beitrags die leise Ahnung, dass ich es sprachlich nicht ganz rüberbringe was ich meine. Darum noch mal zu Verdeutlichung:

Auch ich gehe davon aus, dass manuelle und elektronische Liste inhaltlich deckungsgleich sein müssen. Die manuelle Liste stellt den Mindeststandard dar. Wenn ich schreibe, dass dieser Mindeststandard weiter untergliedert wird und jederzeit die Rückkehr auf einfachere Ebene möglich sein muss, so beinhaltet dies zwingend, dass das EDV-Programm die feingliederigere Struktur (z.B. die Auflistung aller Fischarten) bei Rückführung auf die nächste Ebene automatisch aufsummiert (z.B. in „sonstige Fischarten“ usw.).

Mein Vorschlag beinhaltet also die Verwaltungsvereinfachung auf bestehendem Niveau plus die Option einer weiteren Feingliederung.

Nur wusste ich nicht, dass rms schon sehr viel Vorarbeit geleistet hat. Nachdem ich der Auffassung bin, dass immer aus bestehenden Strukturen heraus weiterentwickelt werden soll, ist für mich klar, dass der Anknüpfungspunkt gegeben ist.

Übrigens habe ich gesehen, dass die Isaria ihre Vereinsangelegenheiten über die Homepage verwaltet.
http://anglerbund-isaria-muenchen.de/aktuelles.html

Man könnte u.U. mal mit denen reden.

Servus
Innfischer
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jonnybecker



Offline

Anmeldedatum: 14.10.2008
Beiträge: 97
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Mi Jan 07, 2009 7:22 pm Antworten mit ZitatNach oben

Hi,
Zitat:

Übrigens habe ich gesehen, dass die Isaria ihre Vereinsangelegenheiten über die Homepage verwaltet.

Vereinsangelegenheiten werden doch auch auf unserer Homepage verkündet/verwaltet. Oder wie ist "verwaltet" hier zu verstehen Ein Mitglieder Service-Portal kann ich hier (noch) nicht finden. Abgesehen davon,find ich unsere Homepage um einiges schöner/professioneller.

Cheers
Jonny
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Innfischer



Offline

Anmeldedatum: 02.02.2006
Beiträge: 836

BeitragVerfasst am: Mi Jan 07, 2009 7:49 pm Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Jonny,

was sich hinter dem Begriff Verwaltung der Vereinsangelegenheiten bei den Isaren verbirgt können wir als Aussenstehnde nicht wissen, weil uns ja der Zugriff verweigert wird. Zumindest scheinen sie einen Weg zu haben, der es nur den Vereinsmitgliedern erlaubt auf bestimmte Bereiche zuzugreifen. Oder siehst Du das anders?
War ja auch nur als Hilfestellung gedacht, falls sich ein Problem für Dich als schwierig darstellt. Wenn Du alles im Griff hast dann lassen wir die Isaren links liegen.

Servus
Innfischer
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jonnybecker



Offline

Anmeldedatum: 14.10.2008
Beiträge: 97
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Mi Jan 07, 2009 8:19 pm Antworten mit ZitatNach oben

Hi Innfischer,

mir scheint, dass hinter dieser Login-Maske nur Dokumente stecken, welche nicht öffentlich zugänglich sein sollen. Mit Gewissheit kann ich das natürlich nicht sagen. Aber vielleicht kennt hier einer jemanden,welcher bei der Isaria Mitglied ist und uns berichten könnte.

Cheers
Jonny
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Innfischer



Offline

Anmeldedatum: 02.02.2006
Beiträge: 836

BeitragVerfasst am: Mi Jan 28, 2009 8:41 pm Antworten mit ZitatNach oben

@jonnybecker

Hallo Jonny

habe gerade bei den Erdingern gesehen, dass die auch was mit Fangliste und download machen. Kann nicht sagen ob Dir das in Deinen Überlegungen weiterhilft. Ich gebe Dir einfach mal den Link:

http://www.fischen-erding.de/Fangliste.xls

Servus
Innfischer
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mi Jan 28, 2009 8:41 pm Nach oben

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.